Nachhaltigkeit

Kriterien nachhaltiger Geldanlage

Die drei klassischen Kriterien der Geldanlage sind Rentabilität, Sicherheit und Liquidität.

Bei der nachhaltigen Geldanlage kommen weitere Aspekte hinzu:
1. Umwelt und ökologische Aspekte
2. Soziale und gesellschaftliche Aspekte
3. Verantwortliche Unternehmensführung

Nicht-nachhaltige Beispiele für den Umweltbereich sind Atomenergie und Grüne Gentechnik.

Die Produktion von Waffen (insbesondere Massenvernichtungswaffen, Streubomben und Antipersonenminen), Kinderarbeit und Tierversuche werden beispielsweise aus sozialen und gesellschaftlichen Aspekten als nicht-nachhaltig eingestuft.

Unter einer verantwortlichen Unternehmensführung versteht man in diesem Zusammenhang insbesondere den Verzicht auf Korruption und Bestechung.

 

Vergleich mit konventionellen Anlagen

Viele Studien belegen, dass nachhaltige Geldanlagen keine schlechteren Ergebnisse liefern als konventionelle Anlagen. Einige Studien deuten sogar darauf hin, dass nachhaltige Anlagen leichte Vorteile aufweisen, z.B. durch eine geringere Wahrscheinlichkeit für sogenannte Eventrisiken.

 

Produktangebot

Erfreulicherweise ist die Auswahl am Markt verfügbarer nachhaltiger Produktlösungen in den letzten Jahren immer größer geworden. So sind mittlerweile für jede Zielsetzung ausreichend viele Möglichkeiten vorhanden.

Nicht nur in der direkten Geldanlage ist das Thema Nachhaltigkeit relevant. Wenn Sie Versicherungsprodukte abschließen, legt die Versicherungsgesellschaft diese Geld an. Gerne unterstützen wir Sie auf der Suche nach einem passenden nachhaltigen Versicherungsprodukt.

Geld welches Sie auf ihrem Girokonten geparkt haben, wird von der jeweiligen Bank angelegt. Auch in diesem Fall kann die Bank Kriterien der Nachhaltigkeit berücksichtigen oder nicht. Wenn Sie ein nachhaltiges Girokonto wünschen, sprechen Sie uns gerne darauf an.